PodRiders

#56 Shiny Flakes

Drogenhandel aus dem Kinderzimmer

Im Februar 2015 stürmte die Polizei das Kinderzimmer eines damals 19-jährigen. Denn dieser betrieb seit Dezember 2013 einen überaus gut laufenden Drogen-Online-Shop namens “Shiny Flakes”. Mehrere hundert Kilo Ware im Wert von mehr als vier Millionen Euro, die aus der Wohnung seiner ahnungslosen Mutter verschickt wurden, bis ihn die Polizei schließlich verhaften konnte. Heute behandeln wir bei bei True Crime Germany den phänomenalen Fall Maximilian S. und führen zudem ein Interview mit den Macher:innen der Netflix-Dokumentation "Shiny Flakes" - Eva Müller und Matthias Murmann.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Werbung: Diese Episode wird präsentiert von Netflix. Die Dokumentation "Shiny_Flakes: The Teenage Drug Lord" über Maximilian S. gibt es seit dem 3. August 2021 bei Netflix zu sehen: https://www.netflix.com/title/81207826

Kapitelmarken: 00:00:00 Intro + Cold Opener

00:01:14 Anmoderation + Vorstellung Thema

00:02:20 Die Person Maximilian Schmidt

00:10:39 Darknet, Website, Alltag & Fehler

00:19:32 Ermittlungsdetails, Festnahme & Verurteilung

00:26:43 Interview mit Eva Müller und Matthias Murmann

00:59:30 Nachbesprechung

01:05:28 Abmoderation + Outro

Quellen: Netflix-Dokumentation "Shiny_Flakes" | RND.de

Podcast abonnieren: PodRiders | Spotify | iTunes | Android | RSS

Folgt uns auf Twitter, Instagram oder Facebook und tretet unserer neuen Facebook-TCG-Community Gruppe bei, in der ihr mit uns über die Folgen, Fälle und sonstiges diskutieren könnt. Ihr könnt uns auch eine Mail an post@truecrimegermany.de senden.

NEU True-Crime-Discord-Server

True Crime Germany unterstützen: Patreon | Steady

PodRiders Intro by Vincent Fallow

PodRiders wird ausgestattet von Shure. Bist du auf der Suche nach hochwertigem Audio-Equipment? Dann folge diesem Link: https://shu.re/3zdcJUV


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.