PodRiders

#40 Tristan

In Episode 40 sprechen Kat und Chris über den bis heute ungeklärten Kindermord an Tristan Brübach.

Am 26. März 1998 wird die vollkommen entstellte Leiche des 13-Jährigen Tristan Brübach in einem Tunnel in der Nähe des Bahnhofs Frankfurt-Höchst gefunden. Wer und warum jemand den Jungen tötete ist bis heute unklar. Grund genug für uns um über diesen tragischen Fall zu sprechen.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 26. März 1998 wird die vollkommen entstellte Leiche des 13-Jährigen Tristan Brübach in einem Tunnel in der Nähe des Bahnhofs Frankfurt-Höchst gefunden. Wer und warum jemand den Jungen tötete ist bis heute unklar. Grund genug für uns um über diesen tragischen Fall zu sprechen.

Kat und Chris erklären euch was bis heute über diesen Fall bekannt ist und welcher andere besondere Kriminalfall mit diesem Kindermord in Verbindung steht..


Spiegel TV zum Thema Manfred Seel Link

An dieser Stelle wollen wir uns ausdrücklich für euer Interesse im Jahr 2019 an unserem Format danken. Wir hoffen ihr seid auch 2020 wieder mit uns auf den Ohren unterwegs. Gleichzeitig wünschen wir euch ruhige und entspannte Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.


Subscribe: Spotify | iTunes | Android | RSS

Folgt uns auf Twitter, Instagram oder Facebook und tretet unserer neuen Facebook-TCG-Community Gruppe bei, in der ihr mit uns über die Folgen, Fälle und sonstiges diskutieren könnt.

Im Netz: Blog | Twitter | Instagram | Facebook | Facebook-Community

True Crime Germany unterstützen: Patreon | Steady

PodRiders Intro by Vincent Fallow


Kommentare

C.K.
by C.K. on
Wieso wird Manfred Seel komplett als Mörder ausgeschlossen, wenn man nur von 6 Fingern einen Abdruck nehmen konnte? Bzgl. seines Geschäftspartners, der als Mittäter nicht ausgeschlossen werden kann, frage ich mich auch, warum man diese Konstelation ausschließt? Vom bereits verstorbenen Geschäftspartner durften ja, laut Rechtslage, keine Spuren genommen werden.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.